Weiterbildung IBAF Heimerzieher*in (kirchlich anerkannt) als kombinierte (hybride) Maßnahme berufsbegleitend

Starttermin:

09.09.2024 - wöchentlicher Unterrichtstag Dienstag   -   ausgebucht, Bewerbungen nur noch auf Warteliste möglich!

Bewerbungsfrist:
09.08.2024

Zielgruppe

Angehende IBAF Heimerzieher*innen (kirchlich anerkannt) werden für Aufgaben in unterschiedlichen sozialpädagogischen Handlungsfeldern qualifiziert.

In der, ab dem 29.07.2016 gültigen Landesverordnung zum Schutz von Kindern und Jugendlichen in Einrichtungen/KJVO werden in §19 Abs.3 Ziffer 2 „kirchlich anerkannte Heimerzieherinnen und Heimerzieher“ ausdrücklich als geeignete Fachkräfte für die Gruppenbetreuung genannt. Gemäß der Personalqualifikationsverordnung - PQVO - des Landes Schleswig-Holstein sind in §4 Punkt 3 IBAF Heimerzieher*innen ausdrücklich als Zweitkräfte zugelassen.

Eine Gleichstellung mit der Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher*in ist nicht gegeben.

Zugangsvoraussetzungen:

1. Erster allgemeinbildender Schulabschluss (ESA) - ehemals Hauptschulabschluss - oder
    Nachweis einer gleichwertigen schulischen Ausbildung.
2. Wurde der schulische Abschluss im Ausland erworben, ist eine Bescheinigung deutscher
     Sprachkenntnisse auf dem Niveau B 2 nachzuweisen.
3. Nachweis einer mindestens zweijährigen einschlägigen Berufstätigkeit.
4. Berufliche Tätigkeit in einer Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe mit
     mindestens 19,25 Wochenarbeitsstunden
5. Erweitertes, aktuelles und eintragungsfreies Führungszeugnis.
6. Technische Voraussetzung und Ausstattung für e-learning (gültige E-Mail-Adresse sowie
     Funktionalitäten, die benötigt werden)

Weiterbildungskosten:

7.740,60 € - Ratenzahlung ist möglich -

Verantwortlich:

Janett Friese, Fachbereichsleitung Heimerziehung

geplante Stunden:

1.140

Theoretische Grundlagen und praktische Anwendungen:

1.Weiterbildungsabschnitt: Start mit einer Blockwoche, 560 U-Stunden an 70 U-Tagen, Zwischenprüfung
2.Weiterbildungsabschnitt: 580 U-Stunden an 72,5 U-Tagen, eine Blockwoche als Vorbereitung auf die Abschlussprüfung, Abschlussprüfung

Kombinierte (hybride) Durchführung:

Neben Anteilen mit mindestens 80% der Mindestzeitstunden in Präsenz beim Bildungsträger beinhaltet die Weiterbildungsmaßnahme im Lehrplan ausgewiesene Onlineunterrichtsformen (10%) und Selbstlernphasen (10%). In den vorgesehenen Selbstlernphasen erhalten die Teilnehmenden spezifische Arbeitsaufträge sowie fachspezielle Lernmaterialien zur selbstständigen Bearbeitung. Die eingestellten Aufgabenstellungen bereiten auf ein Thema vor, vertiefen das erworbene Wissen oder bereiten auf eine Präsentation vor. 

    Ihre Bewerbung richten Sie bitte schriftlich bis zum 09.08.2024 an:

    Gabriela Knape
    - Fachbereich Heimerziehung -
    Martinshaus
    Kanalufer 48, 24768 Rendsburg

    Telefon 04331 130 665
    Telefax 04331 130 670
    gabriela.knape-TextEinschließlichBindestrichenLöschen-@ibaf.de

    Folgende Unterlagen sind beizufügen:

    • lückenloser und unterschriebener Lebenslauf
    • Schulabschluss- und/oder Berufsabschlusszeugnis
    • Nachweis einer mindestens zweijährigen einschlägigen Berufstätigkeit
    • Beschäftigungsnachweis mit Einverständniserklärung des Arbeitgebers über
       die Teilnahme an der Weiterbildung

    Nach erfolgtem Aufnahmegespräch:

    • Vorlage des erweiterten, aktuellen und eintragungsfreien Führungszeugnisses
    • Vorlage des ärztlichen Attests

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Druckfunktion Diese Seite weiterempfehlen
    Zum Seitenanfang